Bossert-Kast - Technische Geflechte

Virtual Reality Magazin
Ausgabe 1+2 / 2010

FleRu – Flexible
Rundflechtmaschine
zur Fertigung von
Stents

Pressebericht lesen
PDF Download

 

Bossert + Kast = Tradition + Innovation

Die Geschichte von Bossert + Kast beginnt 1894 mit der Firmengründung durch Josef Kast. Mit der Fertigung qualitativ hochwertiger Ketten per Hand verdiente sich das damals junge Unternehmen hohe Anerkennung und schuf sich einen renommierten Namen in der Schmuckbranche. Nach rund einem Jahrhundert erfolgreicher Geschäftstätigkeit wird die Firma Josef Kast 1992 durch Arthur Bossert übernommen, dessen Unternehmen eine gleichartige Produktpalette hat. Der neue Firmenname ist Bossert + Kast.

Ende der 1990er Jahre führt Bossert + Kast – unter der Geschäftsleitung der Enkel von Arthur Bossert – bis dahin unbekannte textile Technologien wie Stricken, Flechten und Verseilen in die Schmuckbranche ein. Wenig später werden diese Verfahren auch auf den Bereich industrieller Schutzgeflechte übertragen.

Mit dem in der anspruchsvollen Schmucktechnologie erworbenen und gefestigten Know-how bei der Verarbeitung dünnster Drähte aus Edelmetallen werden zunehmend auch Kunden aus der optischen und medizintechnischen Industrie gewonnen: Für deren technische Schutzgeflechte und Stents wird die Beherrschung unterschiedlichster Metalle gefordert.

Ständige Neuentwicklungen im Geflechtdesign, in Technologie und Fertigung sowie bei der Entwicklung neuer Verfahren und Maschinen sind Kennzeichen der auf Innovationen ausgerichteten Firmenphilosophie. Dabei befruchten sich Schmuck- und Industrieanwendungen gegenseitig. Kunden schätzen die verlässliche Kontinuität in der Zusammenarbeit sowie die hohe Bereitschaft von Bossert + Kast, ihre Unternehmen bei technischen Neuentwicklungen von Anfang an kompetent zu beraten und bei deren Umsetzung in die Praxis zu begleiten. 

Für edle Schmuckerzeugnisse und anspruchsvolle technische Geflechte ist Bossert + Kast heute gleichermaßen ein „traditionsreicher Partner mit hohem Innovationspotenzial“. Ein gemeinsam mit der TU Stuttgart entwickeltes, völlig neuartiges Herstellungsverfahren für das Rundflechten (Patente angemeldet) überwindet bisherige technische Beschränkungen dieser Technik und ermöglicht dadurch die Herstellung von Stents und technischen Geflechten ohne Limits. Bei deren Realisierung in Großserie kooperiert man mit renommierten Unternehmen der Branche.

Bossert + Kast setzt und vertraut auf die große Erfahrung und hohe Kompetenz seiner langjährigen Fachkräfte. Besonders den weiblichen Arbeitskräften, mit dem stets neu zu meisternden Spagat zwischen beruflichen und privaten Aufgaben, kommt die flexible Arbeitszeit des Unternehmens entgegen. Nette Menschen prägen und gestalten bei Bossert + Kast aktiv ein harmonisches Betriebsklima, in dem Spaß an der eigenen Arbeit – und der der Kollegen – täglich gelebt werden kann.

 

Wir beraten Sie ausführlich zu Ihrer individuellen Flecht-Applikation:

Rufen Sie uns an:

+49 (0)7231-15442-0

Kontaktformular